module-intro

Sportsponsoring ist die emotionalste
Kommuni­kations­plattform für Ihre Marke.

Sie beschäftigen sich mit dem Einstieg in das Sportsponsoring? Kein Problem, mit Ihren Fragen sind Sie bei uns genau richtig. Wir sind die führende Sport­rechte­vermarktungs­agentur in Deutschland und erklären Ihnen gerne die Welt des Sportsponsorings.

module-citation

Sponsoring zahlt nachhaltig auf Ihre Marke ein.

Mit Sportsponsoring kreieren Marken emotionalen Content und nehmen einen festen Platz im täglichen Leben der Fans ein. 86% der Entscheidungsträger sagen, dass Sponsoring einen wichtigen Beitrag zur Marken- und Unternehmenskommunikation leistet.

86%*der Unternehmen verfügen durch Sponsoring über eine verbesserte Marken- und Unternehmens­kommunikation.
  • Der Großteil der Sportsponsoring-Maßnahmen zahlt auf das Unternehmensziel ‚soziale Nachhaltigkeit‘ - mit der konkreten Zielrichtung Top-Arbeitgeber zu werden - ein.
    Georg van der Vorst, Ehem. Leiter Sponsoring, Marketing- und Medienkooperationen, Deutsche Bahn
  • Fakt ist, dass wir über unsere Partnerschaft mit dem BVB unsere Zielgruppen gut erreichen.
    Stefan Haver, Leiter Konzernkommunikation und Vorstandsbüro EVONIK INDUSTRIES AG
  • Das Sportsponsoring nimmt traditionell einen hohen Stellenwert im Marketing-Mix der Commerzbank ein.
    Uwe Hellmann, Leiter Brand Management Commerzbank AG
  • Ein authentisches und damit glaubwürdiges Sportsponsoring trägt zur Markenbildung und zur Kundenbindung bei.
    Philipp Koch-Gombert Referent Sponsoring, REWE Group
  • Sportsponsoring und im speziellen Fußball-Sponsoring hat für Opel eine sehr hohe Relevanz in Punkto Markenwahrnehmung und -profilierung.
    Michael K. Theis,  Ehem. Leiter Markenkommunikation und Sponsoring, Adam Opel AG
  • Fußball passt perfekt zu uns, denn er begeistert Männer, Frauen und Jugendliche gleichermaßen, schafft starke Gemeinschaftserlebnisse und ist eines der Top-Gesprächsthemen beim Abendbrot.
    Alexander Schmolling, Marketingleiter Popp Feinkost GmbH
Quelle: statista.de
module-partner-swiper

Kommunikations­ziele unserer Partner.

Image

Marken, die als Sponsoren im Sport auftreten, genießen unter Fans messbar verbesserte Werte in puncto Sympathie, Vertrauen und Relevanz. Wir nennen diesen Effekt „Emotional Uplift“ und haben diesen in einer qualitativen Marktforschungsstudie nicht nur belegt, sondern auch genau quantifiziert.

Bekanntheit

Ob in spitzen Zielgruppen oder in der breiten Bevölkerung: Die Steigerung der Markenbekanntheit gehört zu den traditionellen Stärken des Sponsorings und wird in Zeiten fragmentierten Medienkonsums immer häufiger zu einem Alleinstellungsmerkmal des Sports.

B2B-Kontaktpflege

Professionelle Infrastrukturen, hochattraktive Anlässe und ein besonderer Erinnerungswert: Das emotionale Umfeld des Sports ist die perfekte Einladungsplattform, um neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen oder bestehende zu vertiefen.

Erschließung neuer Zielgruppen

Sponsoring überwindet Dialoghürden und ermöglicht Zielgruppenansprachen auch abseits von Kaufprozessen – die Identifikation der richtigen Plattform mit der größtmöglichen Zielgruppenüberlappung vorausgesetzt (was zu unseren absoluten Lieblingsbeschäftigungen gehört).

Gesellschaftliche Verantwortung

Ernährung, Gesundheit, Jugendförderung oder Nachhaltigkeit (um nur einige zu nennen): Der Profisport bietet Unternehmen aus den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen authentische Anknüpfungspunkte für CSR-Maßnahmen.

Employer Branding

Immer häufiger wird Sponsoring zu einem wichtigen Werkzeug im „War for Talents“: sei es bei der Gewinnung neuer oder der Loyalisierung bestehender, besonders verdienter Mitarbeiter.

*Die Unternehmenslogos sind fiktive Beispiele für aktive Sponsoren mit dem entsprechenden Kommunikationsziel.
module-advert-boards-explanation

TV-Werbemittel für Ihre Marke im Stadion.

Um Ihre Marke im TV zu platzieren, bietet Ihnen ein Fußballstadion vielfältige TV-Werbemittel. Mit welchem Werbemittel Sie den größtmöglichen Erfolg erzielen, besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich. Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen TV-Werbemittel.

module-info-tiles

Wie wir Sponsoring für Ihre Marke messbar machen.

Broadcast Time (BT)

Die Broadcast Time gibt die Zeit an, in der über das auszuwertende Event oder den auszuwertenden Club berichtet wurde. Das bedeutet, dass jede Berichterstattung hinzugenommen wird, ob Pressekonferenz, Sportmagazin, Trainingsaufzeichnungen oder Livespiele.

Actual Playing Time (APT)

Die Actual Playing Time stellt eine Teilmenge der Broadcast Time dar. Hierzu zählen nur solche Sendungsteile, in denen Spielszenen gezeigt werden. Einfach gesagt: Die APT ist die Zeit, in der der Ball rollt.

Sponsoringkontakte

Die Errechnung der Sponsoringkontakte setzt die erzielte Sichtbarkeit einer Werbebotschaft pro Sponsor mit der Sehbeteiligung der Sendung (in Mio.), in welcher der Sponsor zu sehen war, in Beziehung. Hierfür wird die Berichtszeit in „30-Sekünder“ normiert. Die Berechnung erfolgt immer sendungsweise.

Beispiel:
Die Marke X erzielt 120 Sekunden Markensichtbarkeit in der Sportschau am Samstagabend mit 4 Mio. TV-Zuschauern:

  1. 120 Sekunden / 30 Sekunden entspricht 4 Spots (30-Sekündern)
  2. 4 Spots mal 4 Mio. Zuschauern entsprechen 16 Mio. Kontakten
  3. Marke X erzielt in der Sportschau am Samstagabend durch seine Sichtbarkeit ca. 16 Mio. Kontakte

TKP – Tausend-Kontakt-Preis

Durch diese Kalkulation wird gezeigt, welchen Preis der Sponsor für das Erreichen von 1.000 Personen bezogen auf seine Sponsorensichtbarkeit bei einer bestimmten Sponsoringsumme gezahlt hat. Das Ergebnis weist demnach aus, welchen TKP der Sponsor mit seinem Engagement erzielen konnte.

Beispiel:
Ein Sponsor zahlt 1,2 Mio. EUR für sein Engagement, mit welchem er 1,8 Mrd. Sponsoringkontakte generiert:

(1,2 Mio. EUR x 1.000) / 1,8 Mrd. = 0,67 EUR TKP

Werbewert / AVE (100% Brutto)

Bei dieser Form der Berechnung wird die erzielte Sichtbarkeit des Sponsors in Beziehung gesetzt zu den Werbepreisen der Sendung, innerhalb derer die Sichtbarkeit erzielt wurde. Die Werbepreise werden über adäquate TKPs und offizielle Reichweiten berechnet oder sie werden offiziellen Preislisten der Sender bzw. deren Vermarkter entnommen.

Beispiel:
Marke X ist 120 Sekunden innerhalb einer Sendung sichtbar, in deren Umfeld die Buchung eines klassischen TV-Spots 2.000 EUR pro 30 Sekunden kosten würde:

  1. 120 Sekunden / 30 Sekunden entspricht 4 Spots (30-Sekündern)
  2. 4 Spots mal 2.000 EUR entsprechen 8.000 EUR
  3. Für dieselbe Länge Sichtbarkeit in diesem Werbeumfeld müsste Marke X 8.000 EUR zahlen. Demnach hat die Präsenz in dieser Sendung für Marke X einen Werbewert in Höhe von 8.000 EUR.

Quality Index (QI) Werbewert

Die Berechnung eines QI-Werbewertes gewährleistet bei der Sponsorenerhebung die Berücksichtigung der Qualität der Sponsorensichtbarkeit und bemisst diese nach fünf Kriterien. Zweck dieser Gewichtung ist es, die Präsenz der Sponsoren nicht nur quantitativ zu erfassen, sondern zudem auch qualitativ zu bewerten.

Folgende Faktoren beeinflussen den QI:

  1. Die Größe der Werbebotschaft auf dem Bildschirm („On-Screen-Share“).
  2. Die Position der Werbebotschaft auf dem Bildschirm (Zentral vs. Randbereich).
  3. Die Anzahl gleichzeitig sichtbarer Werbebotschaften bzw. Logos einer Marke.
  4. Die durchschnittliche Länge einer Sichtbarkeitssequenz der Werbebotschaft.
  5. Basierend auf qualitativen Marktforschungsstudien wird ein Impact Factor definiert, der Werbemittel mit einem starken Einfluss (z.B. Trikot, LED-Banden) stärker gewichtet als solche Werbemittel mit einem weniger starken Einfluss (z.B. statische Banden) auf den Zuschauer.
Broadcast Time (BT)
mehr
Broadcast Time (BT)

Die Broadcast Time gibt die Zeit an, in der über das auszuwertende Event oder den auszuwertenden Club berichtet wurde. Das bedeutet, dass jede Berichterstattung hinzugenommen wird, ob Pressekonferenz, Sportmagazin, Trainingsaufzeichnungen oder Livespiele.

Actual Playing Time (APT)
mehr
Actual Playing Time (APT)

Die Actual Playing Time stellt eine Teilmenge der Broadcast Time dar. Hierzu zählen nur solche Sendungsteile, in denen Spielszenen gezeigt werden. Einfach gesagt: Die APT ist die Zeit, in der der Ball rollt.

Sponsoringkontakte
mehr
Sponsoringkontakte

Die Errechnung der Sponsoringkontakte setzt die erzielte Sichtbarkeit einer Werbebotschaft pro Sponsor mit der Sehbeteiligung der Sendung (in Mio.), in welcher der Sponsor zu sehen war, in Beziehung. Hierfür wird die Berichtszeit in „30-Sekünder“ normiert. Die Berechnung erfolgt immer sendungsweise.

Beispiel:
Die Marke X erzielt 120 Sekunden Markensichtbarkeit in der Sportschau am Samstagabend mit 4 Mio. TV-Zuschauern:

  1. 120 Sekunden / 30 Sekunden entspricht 4 Spots (30-Sekündern)
  2. 4 Spots mal 4 Mio. Zuschauern entsprechen 16 Mio. Kontakten
  3. Marke X erzielt in der Sportschau am Samstagabend durch seine Sichtbarkeit ca. 16 Mio. Kontakte
TKP – Tausend-Kontakt-Preis
mehr
TKP – Tausend-Kontakt-Preis

Durch diese Kalkulation wird gezeigt, welchen Preis der Sponsor für das Erreichen von 1.000 Personen bezogen auf seine Sponsorensichtbarkeit bei einer bestimmten Sponsoringsumme gezahlt hat. Das Ergebnis weist demnach aus, welchen TKP der Sponsor mit seinem Engagement erzielen konnte.

Beispiel:
Ein Sponsor zahlt 1,2 Mio. EUR für sein Engagement, mit welchem er 1,8 Mrd. Sponsoringkontakte generiert:

(1,2 Mio. EUR x 1.000) / 1,8 Mrd. = 0,67 EUR TKP

Werbewert / AVE (100% Brutto)
mehr
Werbewert / AVE (100% Brutto)

Bei dieser Form der Berechnung wird die erzielte Sichtbarkeit des Sponsors in Beziehung gesetzt zu den Werbepreisen der Sendung, innerhalb derer die Sichtbarkeit erzielt wurde. Die Werbepreise werden über adäquate TKPs und offizielle Reichweiten berechnet oder sie werden offiziellen Preislisten der Sender bzw. deren Vermarkter entnommen.

Beispiel:
Marke X ist 120 Sekunden innerhalb einer Sendung sichtbar, in deren Umfeld die Buchung eines klassischen TV-Spots 2.000 EUR pro 30 Sekunden kosten würde:

  1. 120 Sekunden / 30 Sekunden entspricht 4 Spots (30-Sekündern)
  2. 4 Spots mal 2.000 EUR entsprechen 8.000 EUR
  3. Für dieselbe Länge Sichtbarkeit in diesem Werbeumfeld müsste Marke X 8.000 EUR zahlen. Demnach hat die Präsenz in dieser Sendung für Marke X einen Werbewert in Höhe von 8.000 EUR.
Quality Index (QI) Werbewert
mehr
Quality Index (QI) Werbewert

Die Berechnung eines QI-Werbewertes gewährleistet bei der Sponsorenerhebung die Berücksichtigung der Qualität der Sponsorensichtbarkeit und bemisst diese nach fünf Kriterien. Zweck dieser Gewichtung ist es, die Präsenz der Sponsoren nicht nur quantitativ zu erfassen, sondern zudem auch qualitativ zu bewerten.

Folgende Faktoren beeinflussen den QI:

  1. Die Größe der Werbebotschaft auf dem Bildschirm („On-Screen-Share“).
  2. Die Position der Werbebotschaft auf dem Bildschirm (Zentral vs. Randbereich).
  3. Die Anzahl gleichzeitig sichtbarer Werbebotschaften bzw. Logos einer Marke.
  4. Die durchschnittliche Länge einer Sichtbarkeitssequenz der Werbebotschaft.
  5. Basierend auf qualitativen Marktforschungsstudien wird ein Impact Factor definiert, der Werbemittel mit einem starken Einfluss (z.B. Trikot, LED-Banden) stärker gewichtet als solche Werbemittel mit einem weniger starken Einfluss (z.B. statische Banden) auf den Zuschauer.
module-broadcast-formats2

TV-Sendeformate.

Die Bundesliga bringt Ihre Marke 24/7 ins TV.

09:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Freitag
Sky
18:30
2. Bundesliga Live Konferenz
Ø 0,13 Mio.
Ø 0,6% MA
Sky
18:30
2. Bundesliga Live
Ø 0,08 Mio.
Ø 0,2% MA
Sky Sport News HD
22:30
Ø 0,04 Mio.
Ø 0,2% MA
SPORT1
22:30
Ø 0,19 Mio.
Ø 0,9% MA
DAZN
20:30
Bundesliga Live
09:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Samstag
Sky
13:00
2. Bundesliga Live
Ø 0,09 Mio.
Ø 0,5% MA
Sky
13:00
2. Bundesliga Live Konferenz
Ø 0.22 Mio.
Ø 2,1% MA
Sky
18:30
Bundesliga Live
Ø 0,85 Mio.
Ø 4,2% MA
ARD
18:30
Sportschau
Ø 4,14 Mio.
Ø 20,5% MA
ARD
18:30
Sportschau
Ø 4,63Mio.
Ø 21,1% MA
ZDF
21:45
Das aktuelle Sportstudio
Ø 2,16 Mio.
Ø 13,1% MA
Sky
15:30
Bundesliga Live
Ø 0,26 Mio.
Ø 1,0% MA
Sky
15:30
Bundesliga Live Konferenz
Ø 0,82 Mio.
Ø 5,9 % MA
09:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Sonntag
SPORT1
9:30
Bundesliga Pur
Ø 0,45 Mio.
Ø 5,0% MA
Sky
13:30
2. Bundesliga Live
Ø 0,09 Mio.
Ø 0,4% MA
Sky
13:30
2. Bundesliga Live Konferenz
Ø 0,20 Mio.
Ø 1,6% MA
DAZN
13:30
Bundesliga Live
Sky
15:30
Bundesliga Live
Ø 0,63 Mio.
Ø 3,8% MA
Sky
18:00
Bundesliga Live
Ø 0,73 Mio.
Ø 3,0% MA
Sky Sport News HD
19:30
Ø 0,22 Mio.
Ø 0,2% MA
Dritte Programme
21:45
Bundesliga
Ø 2,95 Mio.
Ø 9,3% MA
09:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Montag
DAZN
20:00
Bundesliga Live
Sky
20:30
2. Bundesliga Live
Ø 0,23Mio.
Ø 0,8% MA
RTL Nitro
22:15
100% Bundesliga
Ø 0,21 Mio.
Ø 1,2% MA
module-broadcast-formats is disabled!
module-hospitality

Hospitality – Ihre Marke im B2B.

Mehr als nur eine Eintrittskarte.
Exklusives Catering, persönlicher Service und VIP-Sitzplätze mit bester Sicht auf das Spielfeld.

Was ist Hospitality

Eine Hospitality-/VIP-Einladung ist mehr als nur ein Ticket – Sie ist Ihr Zugang zu einem exklusiven Fanclub und Business-Netzwerk. Ob Mitarbeiterincentivierung, die Pflege bestehender oder das Anbahnen neuer Geschäftsbeziehungen –Hospitality ist vielseitig und effektiv. 72% der VIP-Gäste generieren Geschäfte über das Netzwerken in Hospitality-Bereichen. Nutzen Sie diese einzigartige Plattform im hochemotionalen Fußballumfeld um Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein unvergessliches Erlebnis zu schenken.

Fragen und Antworten rund um das Thema Hospitality, Compliance und Strafrecht finden Sie hier.

Business Seats

Business Seats verbinden exklusive Sitzplätze im Hospitality-Bereich und auf der Haupttribüne des Stadions. Sie haben Ihren Stammplatz innen und außen und ab ca. zwei Stunden vor und nach dem Spiel Zugang zu allen Annehmlichkeiten. Dazu zählen unter anderem ein hochwertiges Catering, B2B-Netzwerkmöglichkeiten, auf Wunsch einen eigenen Tisch und Parkplatz sowie die Nähe zu den Spielern und Offiziellen des Vereins.

Logen

Eine exklusive Loge für bis zu 20 Personen ist Ihr Wohnzimmer im Stadion. Freie Sicht für Sie und Ihre Gäste auf das Spielfeld durch die Glasfront Ihrer Loge und Ihre Sitzplätze direkt auf dem Logenbalkon vor der Tür. Die individuelle Gestaltung der Loge lässt Ihnen Spielraum, um Ihre Marke in diesem Umfeld einzigartig zu präsentieren. Ihr Logo an der Frontseite Ihrer Loge im Stadioninnenraum rundet Ihren Unternehmensauftritt ab. Ein hochwertiges Catering, eine persönliche Bedienung und der Zugang zu allen anderen Hospitality-Bereichen sind natürlich inklusive und werden durch TV-Geräte in der Loge und eigene Parkmöglichkeiten abgerundet. Zudem können Sie Ihre Loge auch außerhalb der Spieltage für Firmenevents, Meetings etc. nutzen.

Was ist Hospitality

Eine Hospitality-/VIP-Einladung ist mehr als nur ein Ticket – Sie ist Ihr Zugang zu einem exklusiven Fanclub und Business-Netzwerk. Ob Mitarbeiterincentivierung, die Pflege bestehender oder das Anbahnen neuer Geschäftsbeziehungen –Hospitality ist vielseitig und effektiv. 72% der VIP-Gäste generieren Geschäfte über das Netzwerken in Hospitality-Bereichen. Nutzen Sie diese einzigartige Plattform im hochemotionalen Fußballumfeld um Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein unvergessliches Erlebnis zu schenken.

Fragen und Antworten rund um das Thema Hospitality, Compliance und Strafrecht finden Sie hier.

mehr
Business Seats

Business Seats verbinden exklusive Sitzplätze im Hospitality-Bereich und auf der Haupttribüne des Stadions. Sie haben Ihren Stammplatz innen und außen und ab ca. zwei Stunden vor und nach dem Spiel Zugang zu allen Annehmlichkeiten. Dazu zählen unter anderem ein hochwertiges Catering, B2B-Netzwerkmöglichkeiten, auf Wunsch einen eigenen Tisch und Parkplatz sowie die Nähe zu den Spielern und Offiziellen des Vereins.

mehr
Logen

Eine exklusive Loge für bis zu 20 Personen ist Ihr Wohnzimmer im Stadion. Freie Sicht für Sie und Ihre Gäste auf das Spielfeld durch die Glasfront Ihrer Loge und Ihre Sitzplätze direkt auf dem Logenbalkon vor der Tür. Die individuelle Gestaltung der Loge lässt Ihnen Spielraum, um Ihre Marke in diesem Umfeld einzigartig zu präsentieren. Ihr Logo an der Frontseite Ihrer Loge im Stadioninnenraum rundet Ihren Unternehmensauftritt ab. Ein hochwertiges Catering, eine persönliche Bedienung und der Zugang zu allen anderen Hospitality-Bereichen sind natürlich inklusive und werden durch TV-Geräte in der Loge und eigene Parkmöglichkeiten abgerundet. Zudem können Sie Ihre Loge auch außerhalb der Spieltage für Firmenevents, Meetings etc. nutzen.

mehr

Virtueller Stadionrundgang

Erleben Sie die Hospitality-Bereiche unserer Vereine in einem 360° Rundgang und bekommen Sie einen ersten Eindruck von dem exklusiven Ambiente.

module-card-swiper

Wir sind die Digitalagentur im Sport.

Gemeinsam mit Rechtehaltern und Sponsoren ist es unser Ziel, die besten digitalen Fan-Erlebnisse im Sport zu kreieren. Dafür verknüpfen wir unser langjähriges Sponsoring-Know-How mit der Digital-Expertise von Entwicklern, Strategen, Data-Spezialisten, Adserver-Experten, Kampagnenmanagern und Redakteuren.

01
Konzeption & Kreation

Wir entwickeln individuelle Ideen & Konzepte, mit denen wir Fans von Ihrer Marke begeistern. Von der Idee über die Kanalauswahl bis hin zur Kampagnenplanung &-umsetzung sind wir dabei Ihr Anspielpartner.

02
Influencer & Athleten Marketing

Vom Micro-Influencer bis zum Reichweiten-Star, vom Wintersportler bis zum Fußballprofi: Wir entwickeln Konzepte und vermitteln Kooperationen für Ihre Marke mit spannenden Social-Media-Persönlichkeiten und Profis aus der Welt des Sports.

03
Kooperationen mit nationalen Sportportalen

Wir erreichen Sportfans auf allen relevanten Kanälen. Um Ihr Sportsponsoring ganzheitlich zu aktivieren, stellen wir Kooperationen zu nationalen und reichweitenstarken Sportpublishern, wie 11Freunde.de, SportBild.de oder SPOX.com her.

04
Microsites, Adserving & Kampagnenmanagement

Ob Tippspiel, digitaler Adventskalender, „Man of the Match“-Voting oder Ihre ganz individuelle Microsite. Wir bieten Ihnen Lösungen, die Ihr digitales Sponsoring perfekt abrunden. Unser inhouse Kampagnenmanagement und Monitoring sorgt für den reibungslosen Ablauf Ihrer Kampagne und die Erreichung Ihrer Sponsoringziele.

module-club-map

Vereinsportfolio.

Lagardère Sports vermittelt wertvolle Partnerschaften im gesamten Spektrum der Sportvermarktung – von Stadionwerbung und Trikotsponsoring über Hospitality-Programme bis hin zu Medienrechten. Unser Kerngeschäft in Deutschland ist der Fußball. Wir sind stolzer Gesamtvermarktungspartner von derzeit 16 Profi-Fußballvereinen, darunter Borussia Dortmund und der Hamburger SV.

module-glossary-list

Sponsoring von A bis Z

GLOSSAR

  • a
    • Ad Impression (AI)
    • Adserver
    • Advertorial
    • Asset
    • Ausrüster
    • Ad Impression (AI)
      Ad Impressions sind die Aufrufe von Werbemitteln auf einem AdServer.
    • Adserver
      Datenbankbasiertes System zur Bereitstellung, Verwaltung und Messung von Werbeflächen im Internet (z. B. von einer Vereinswebsite).
    • Advertorial
      Wortschöpfung aus Advertising und Editorial (redaktioneller Beitrag); Anzeigen werden so gestaltet, dass der Leser sie als solche nicht erkennt und ihnen die Glaubwürdigkeit eines redaktionellen Beitrags beimisst. Springer Gabler Verlag (Herausgeber): Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Advertorial
    • Asset
      Wertvolles Gut/Werberecht.
    • Ausrüster
      Der Ausrüster eines Vereins ist ein Unternehmen, das die Ausrüstungsartikel (Trikots, Traininsgkleidung, Schuhe, etc.) zur Verfügung stellt.
  • b
    • B2B
    • B2C
    • Banner­werbung
    • Barter Deal
    • Branded Content
    • B2B
      Business to Business (Geschäftskontakte/Netzwerk).
    • B2C
      Business to Customer (z. B. Sponsor zu Endkunde/Fan).
    • Banner­werbung
      Bannerwerbung, auch Display Advertising genannt, ist eine relativ übergeordnete Definition für alle Formen von Onlinewerbung, die in gewöhnlichen Webinhalten eingeblendet werden kann. Sie ist daher die am weitesten verbreitete Werbeform im Internet.
    • Barter Deal
      Tauschgeschäft zwischen einer Ware/Dienstleister gegen eine Sponsoringleistung.
    • Branded Content
      Inhalte (Film oder Video), die im Internet hochgeladen werden und eine positive Verknüpfung zu einer Marke herstellen sollen.
  • c
    • Content
    • Conversion Rate
    • Corporate Identity (CI)
    • CRM-System
    • Crossmedial
    • Content
      Als Content bezeichnet man alle Formen von Inhalten im Internet. Dazu können Texte gehören, genauso wie Bilder, Videos oder auch andere Formate. Quelle: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-content
    • Conversion Rate
      Die Conversion Rate beschreibt das Verhältnis zwischen Website-Besuchern und getätigten Transaktionen. Die Conversion Rate ermittelt also, wie viele Besucher einen sogenannten Lead tätigen. Zur Berechnung der Conversion Rate werden also zum einen die Anzahl der Visits und zum anderen die Anzahl der getätigten Transaktionen herangezogen.
    • Corporate Identity (CI)
      Die Identität/Der Wiedererkennungswert eines Unternehmens/einer Marke anhand von Markenbild, Farbe, Sprache, Auftreten etc..
    • CRM-System
      Customer Relationship Management (interne Datenbank über Kunden und Projekte).
    • Crossmedial
      Über verschiedene Plattformen/Medien übergreifend (TV, Online, Print, etc.).
  • d
    • Digital Kanäle
    • Digital Kanäle
      Die Gesamtheit aller digitalen Kanäle eines Vereins (Website, App & Soziale Medien).
  • e
    • Engagement Rate
    • Erreichte Personen
    • Exklusivität
    • Engagement Rate
      Die "Engagement Rate" bemisst auf Social Media Fanpages die Interaktion. Sie zeigt in Prozenten, wie viele der Fans auf die Updates/Posts reagieren, indem sie diese kommentieren, teilen oder „liken“. Sie dient als qualitative Kenngröße für Communities und Fangruppen.
    • Erreichte Personen
      Gibt bezogen auf Social-Media-Seiten wie Facebook oder Twitter die Reichweite eines Posts an und damit, wie vielen Menschen bestimmte Inhalte ausgeliefert wurden.
    • Exklusivität
      Wenn ein Sponsor eine Exklusivität besitzt, kann kein anderes Unternehmen aus dieser Branche Sponsor werden.
  • f
    • Face
    • Feed
    • Face
      Vertriebler der für einen Kunden zuständig ist.
    • Feed
      Eine bestimmte Gruppe von Märkten (z. B. DACH-Region), in denen z. B. ein Sponsoring gebucht wurde -> z. B. TV-Feed (DACH, EMEA, North Amercia, etc.) bei Virtual Advertising.
  • g
  • h
    • Hauptsponsor
    • Hospitality
    • Hauptsponsor
      Der Hauptsponsor gehört einem exklusiven Unternehmenskreis in der Fußballbundesliga an und ist wichtigster Partner des Vereins und mit seinem Unternehmenslogo auf der Trikotbrust präsent.
    • Hospitality
      Unter dem Begriff Hospitality werden alle Leistungen rund um VIP-Plätze und -Logen zusammengefasst.  Hospitality ist der Zugang zu einem exklusiven Fanclub und Business-Netzwerk. Ob Mitarbeiterincentivierung, die Pflege bestehender oder das Anbahnen neuer Geschäftsbeziehungen – Hospitality ist vielseitig und effektiv.
  • i
    • Imagefit
    • Inventory / Inventar
    • Imagefit
      Verbindung/Übereinstimmung zwischen Werberecht und Kundenprofil.
    • Inventory / Inventar
      Die Gesamtmenge der auf einer Website, bei einem Vermarkter oder einem Netzwerk zur Verfügung stehenden Möglichkeiten/Platzierungen für Online-Werbemittel.
  • j
  • k
    • Kampagne
    • KPI
    • Kampagne
      Gesamtheit aller gestalteten Werbemittel und deren Einsatz in ausgewählten Werbeträgern (Media), Werbegebieten und in einem bestimmten Werbezeitraum. Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon
    • KPI
      Key Performance Indicator (KPI); Leistungskennzahlen, die gemessen werden können, z. B. TV-Kontakte.
  • l
  • m
    • Microsite
    • Mobile Header
    • Mobile Live Content Presenter
    • Mobile Splash
    • Microsite
      Eine Microsite ist in den meisten Fällen eine kleine Website, die häufig als Ergänzung zu einem größeren Internetauftritt bzw. einer Aktivierungskampagne betrieben wird.  Bei Vereinen finden hier häufig Aktionen in Kooperationen mit einem Sponsor statt, z. B. Votings oder Gewinnspiele.
    • Mobile Header
      Logoeinbindung im Header der Mobile App eines Vereins (oft nur als Presenter der App möglich). Sichtbar bei jeder erzeugten Page Impression.
    • Mobile Live Content Presenter
      Presenting/Sponsoring einer einzelnen Rubrik (Content) im Live Ticker einer Vereins-App, z.B. Tor oder Auswechslung.
    • Mobile Splash
      Logoeinbindung auf dem Startscreen der Mobile App eines Vereins (oft nur als Presenter der App möglich).
  • n
    • Namens­rechte (Naming Right)
    • Namens­rechte (Naming Right)
      Wenn ein Unternehmen das Namensrecht an einer Spielstätte (z. B. Stadion, Multifunktionshalle, einzelner Zuschauerblock, etc.) erwirbt, ziert der Unternehmensname nicht nur das Dach der Spielstätte und alle Kommunikationsmittel und -wege sondern es wird in der Öffentlichkeit auch immer von z. B. dem "Signal Iduna Park" (ehemals Westfalenstadion in Dortmund) gesprochen. Das Namensrecht wird häufig zur Positionierung an einem Standort bzw. in einem Sport- und Eventumfeld genutzt.
  • o
  • p
    • Page Impression (PI)
    • Point of Sale (POS)
    • Powerpack
    • Presenting
    • Page Impression (PI)
      Jeder Aufruf einer Seite stellt eine Page Impression dar. Wenn ein Nutzer des Webs z. B. vier Seiten einer Homepage besucht, so entstehen auch vier Page Impressions.
    • Point of Sale (POS)
      Verkaufspunkt des Produkts (Ladengeschäft, Stadion, etc.).
    • Powerpack
      1. und 2. Bandenreihe werden so geschaltet, dass die Animation wie eine große Bande aussieht.
    • Presenting
      Presenting umschreibt die Unterstützung von Medienangeboten des jeweiligen Rechtehalters. Der Sponsor wird dabei mit seinem Logo, einem Spot oder einem entsprechenden Texthinweis (z.B. „wird präsentiert von“) dem Beitrag vorangestellt.
  • q
    • Quality Index (QI)
    • Quality Index (QI)
      Gewichteter Werbewert, der u.a. Größe, Sichtbarkeit, etc. des Sponsorings mit einberechnet.
  • r
    • Re-Live
    • Rechtehalter
    • Rotation
    • Rubriken­sponsoring
    • Re-Live
      Wiederholung einer Live- oder Delayed-(zeitversetzte Erstausstrahlung) Ausstrahlung.
    • Rechtehalter
      Ist eine Person/Verein etc., der die Rechte an z. B. Werbemitteln hält, die eine zweite Person/Agentur o.Ä. vermarktet.
    • Rotation
      Die Disposition von Onlinewerbung auf einer Website oder innerhalb eines Netzwerkes nach Ermessen des Vermarkters. Die Ausspielung erfolgt nach verfügbarem Inventar und muss nicht gleichmäßig über den Kampagnenzeitraum und/oder alle Angebote erfolgen.
    • Rubriken­sponsoring
      Das Sponsoring von einzelnen Seitenbestandteilen wie z. B. dem News-Bereich oder der Jugendmannschaft. Realisiert wird dieses im Internet häufig über das Schalten einer Sonderwerbeform im Bereich der Rubrik.
  • s
  • t
    • Taggen
    • Testimonial
    • Taggen
      Zuordnung von Projekten, Kunden oder Themen im CRM-System.
    • Testimonial
      Eine öffentliche Person, die explizit für eine Marke wirbt (z. B. Dirk Nowitzki für ING-Diba).
  • u
    • Unique Selling proposition (USP)
    • Unique User
    • Unique Selling proposition (USP)
      Alleinstellungsmerkmal des Produktes / der Dienstleistung, mit dem man sich von Wettbewerbern absetzt.
    • Unique User
      Größe zur Reichweitenangabe eines Onlineangebots (z.B. Vereinswebsite oder -App). Bezeichnet die Anzahl von unterschiedlichen Internetnutzern, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums das Internetangebot besuchten.
  • v
    • Virtual Advertising (VA)
    • Virtual Advertising (VA)
      Digitale Überblendung der TV-Bande, so dass in anderen TV-Märkten mit einem anderen TV-Signal (Feed) eine andere Bandenwerbung zu sehen ist als im nationalen Feed.
  • w
    • Werbeträger­kontakte/TV-Kontakte
    • Whitepaper
    • Werbeträger­kontakte/TV-Kontakte
      TV-Reichweite; Zeit der Berichterstattung wird mit der Sehbeteiligung ins Verhältnis gesetzt.
    • Whitepaper
      Eine Übersicht über Leistungen, Standards und Technik. Hierzu zählen auch Anwenderbeschreibungen, Fallstudien und Marktforschungsergebnisse.
  • x
  • y
  • z
module-contact-form
get in touch